Headerbild

Leprastationen

Herstellung von Textilien
Frauen mit gespendetem Essen

Leprastationen

Guruji hat zwei Leprastationen ins Leben gerufen. Diese befinden sich in den Außenbezirken von Rishikesh.

Sie werden vom Ashram unterstützt und erhalten Hilfe und Zuwendung. Soweit es ihnen möglich ist, erhalten sie durch eigene Arbeit – z. B. Herstellung von Textilien (Stoffe, Taschen, Teppiche) – ein kleines eigenes Einkommen. An Festtagen bekommen die Leprakranken vom Ashram zusätzlich eine warme Mahlzeit, Kleidung und anderes Nützliches.